Among Us

Among Us leidet unter massiven Spam-Angriffen

Millionen Spieler werden derweil Opfer von Spam-Angriffen beim beliebten Spiel Among Us. Die versendeten Nachrichten machen Werbung für Trump und einen YouTube-Kanal.

Vor wenigen Tagen sorgte Alexandria Ocasio-Cortez mit einem Among Us-Stream einen neuen Rekord hin. Mehr als 400.000 Zuschauer verfolgten den Twitch-Stream. So erreichte Politik über ein Spiel eine neue Zielgruppe.

Im Moment kämpfen die Entwickler des gehypten Multiplayer-Spiels mit einem ausgeprägten Spam-Angriff. Dieser soll sich seit Donnerstag ausgebreitet haben und betrifft laut der Seite Kotaku den größten Teil der nordamerikanischen Community.

Trump und Youtube-Kanal Werbung

Im öffentlichen Online-Modus werden die Spieler mit Nachrichten im Chatraum überflutet, welche für die YouTube- und Discord-Kanäle einer Person mit dem Namen „Eris Loris“ werben. Außerdem verbreiten mache Botschaften auch Wahlwerbung für den US-Präsidenten Donald Trump. Spieler berichten zudem, dass der Hintergrund der Start-Lobby sich schwarz färbt und eine Partie gar nicht erst gestartet werden kann.

Der Entwickler InnerSloth meldete sich auf Twitter zu Wort und versprach, dass ein serverseitiger Notfall-Patch zur Behebung der Spam-Welle geplant sei.

Motiv: Trolling

Das Hauptmotiv scheint Trolling zu sein. Der Angreifer sagte gegenüber Kotaku, dass „die Wut und der Hass das ist, was es lustig macht“. Des Weiteren nannte er Spieler auch einfach „dumm“, wenn diese ihn angreifen, weil sie für einige Minuten nicht spielen können.

Bislang keine Lösung

Forest Willard, einer der drei Entwickler von InnerSloth, teilte mit, dass das Notfall-Update für Among Us bereits ausgerollt wurde. Scheinbar halten die Probleme dennoch an, da sich die Berichte über Spam häufen.

Spielern wird daher geraten, nur im privaten Modus zu spielen, bis der Angriff unter Kontrolle gebracht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.