Amazon Luna

Amazon stellt Game-Streaming-Dienst Luna vor

Amazon will mit Luna Google Stadia und dem Xbox Game Pass das Wasser abgraben. Ob die neue Konkurrenz überzeugen kann, ist jedoch noch völlig ungewiss.

Bislang ist eigentlich noch überhaupt nichts über das neuste Projekt von Amazon bekannt. Es gibt noch nicht einmal einen Testbetrieb. Die Gegenspieler auf dem Markt dürften aber bei der Schlagkraft von Amazon dennoch alarmiert sein.

Luna komplettiert das Streaming Angebot

Neben Amazon Prime Video und Amazon Prime Music soll Luna zukünftig auch Game-Streams abdecken. Zusätzliche Hardware, wie etwa eine Konsole, soll nicht erforderlich sein. Alle Inhalte werden auf vorhandene Geräte wie zum Beispiel Computer oder Fernseher/Fire-TV übertragen. Auch iPhone oder iPad sollen unterstützt werden. Ein passender Luna-Controller mit Bluetooth soll für circa 50 US-Dollar ebenfalls erhältlich sein. Es sollen sich aber auch bereits vorhandene Controller von PlayStation oder Xbox nutzen lassen.

Zum Anfang werden Testkunden aus den USA Zugriffe auf Spiele wie Resident Evil 7, Control, The Surge 2 oder Metro Exodus haben. Mit einem Preis von 5,99 US-Dollar liegt Luna nur bei knapp der Hälfte des Xbox Game Pass Ultimate, jedoch deckt dieser auch Spiele von Electronic Arts und Bethesda ab.

Günstiger als die Konkurrenz

Im Gegensatz zu Google Stadia müssen jedoch keine Spiele zum vollen Preis zusätzlich gekauft werden. Für einen Aufpreis sollen Kunden jedoch Zugriff auf zusätzliche Kanäle von Publishern erhalten, wo Spiele zum Beispiel direkt zum Verkaufsstart verfügbar sind.

Natürlich darf auch eine Verbindung zu den anderen Amazon-Diensten nicht fehlen. So soll dieses Angebot ebenfalls mit Twitch verbunden werden. Für den technischen Unterbau bedient sich Amazon der hauseigenen AWS-Cloud-Infrastruktur. Wann das Angebot in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch völlig offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.