V-170

V-170 – IV

Die V-170 ist ein deutscher Zerstörer der Stufe IV. Dabei bildet es als Typschiff den Abschluss der Zerstörer-Serie, welche für die kaiserliche Marine gebaut wurden. Das Schiff behielt die Hauptbewaffnung der Kreuzer der G-101 Klasse, hat jedoch eine höhere Geschwindigkeit (von 35,5 Knoten) und eine größere Wasserverdrängung.

Vorteile

Die V-170 hat die höchste Feuerrate unter allen Zerstörern der Stufe IV im Spiel. Der Tarnwert ist besser als der ihres Vorgängers G-101. Das Fenster zum Abfeuern der Torpedos außerhalb der Erkennungsreichweite ist klein, aber angenehm spielbar. Das Schiff behält die nach vorne schießenden Torpedorohre der G-101 und der V-25. Die beiden vorderen Haupttürme haben die Fähigkeit sich um 360 Grad zu drehen, was oft besonders praktisch ist.

Nachteile

Die Geschütze liefern einen sehr hohen Schussbogen ab, was oft schlecht ist. Die sehr kurze Dauer von gezogenen Nebelwänden schränkt die Einsatzfähigkeiten weiter ein. Das Schiff verfügt dazu über keine Flugabwehr und ist Luftangriffen bei einer Erkennbarkeit zu Luft von 2,35 Kilometern schutzlos ausgesetzt.

Forschung

Die V-170 hat leider keine wirklich guten Modul-Upgrades. Der Rumpf B bietet wahrscheinlich die beste Option, um damit zu beginnen, da zusätzliche Trefferpunkte immer nützlich sind. Um die Reichweite der Feuerleitanlage zu erhöhen, sollte diese als nächstes verbessert werden. Die Torpedoanlage kann zum Schluss verbessert werden, kann aber auch komplett weggelassen werden.

Optimale Konfiguration

Verbesserung

  • Slot 1: Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
  • Slot 2: Schutzsystem für Manövrierbarkeit

Kapitänspunkte

Verbessert werden sollten vor allem Punkte, welche die Überlebensfähigkeit erhöhen. Auch eine verbesserte Tarnung kann die Überlebensdauer stark erhöhen.

V-170 - IV 1

Die aktuellen Kapitänsfähigkeiten und weitere aktuelle technische Daten findest du im offiziellen Wiki.

Verbrauchsmaterialien

  • Slot 1: Schadensbegrenzungsteam
  • Slot 2: Nebelerzeuger
  • Slot 3: Motorboost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.