Gneisenau

Gneisenau – VII

Die Gneisenau ist ein deutsches Stufe-VII-Schlachtschiff. Das Schiff verfügt über eine hohe Höchstgeschwindigkeit und war näher dran ein Schlachtkreuzer zu sein, als ein klassisches Schlachtschiff.

Vorteile

Die Gneisenau ist ein wirklich außergewöhnliches Schiff. Einerseits ermöglicht die Bewaffnung ein Spiel wie ein normales Schlachtschiff, durch die mögliche Höchstgeschwindigkeit kann bei Bedarf aber auch wie ein Schlachtkreuzer agiert werden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei stolzen 32 Knoten! Mit der Sierra Mike-Flagge kann die Geschwindigkeit sogar noch gesteigert werden, sodass sie mit der Iowa mithalten könnte. Als Hauptbewaffnung sind 15-Inch Geschütze verbaut, dieselben wie auf der Bismarck und der Tirpitz. Auch die Sekundärbatterie ist sehr solide und lässt sich mit dem japanischen Konterschiff Nagato vergleichen. Für die Schiffsstufe ist die Reichweite sehr gut. Auf jeder Seite befindet sich zudem ein Dreifach-Torpedowerfer. Im Nahkampf kann dies entscheidend sein und einem Kapitän die Haut retten. Die Kombination der Panzerung sorgen dafür, dass das Schiff eine gute Überlebensfähigkeit entwickelt. Mit einem entsprechend ausgebildeten Kapitän ist es möglich, die Erkennbarkeitsreichweite auf nur 13,1 Kilometer zu senken. Ebenfalls kann sich die Flugabwehr sehen lassen. Wenn diese voll ausgebaut ist, sorgt sie für herbe Verluste bei gegnerischen Flugzeugen.

Nachteile

Die verbauten Torpedos haben nur eine kurze Reichweite von 6 Kilometern. Torpedosalven finden also nur im Nahkampf Verwendung. Leider hat die Hauptbatterie bei richtig angewinkelten Gegnerschiffen Probleme. Hier empfiehlt es sich auf HE-Granaten zu wechseln. Da nur 6 Geschütze vorhanden sind, ist der Schadens-Output im Verhältnis eher gering – vor allem durch die fragwürdige Präzision. Die Gneisenau selbst gerät schnell in Brand. Es ist zwar fast unmöglich die Zitadelle zu treffen, der Penetrationsschaden kann aber sehr groß sein. Theoretisch kann die Deckpanzerung durch größere Kaliber durchschlagen werden. Zudem wird nicht jeder Spieler mit dem AB-X Layout der Geschütze zufrieden sein – vor allem auch mit der Streuung. Der Wenderadius ist ebenfalls nicht zufriedenstellend.

Große Gefahr geht von panzerbrechenden Bomben aus. Diese verursachen sehr oft Zitadellentreffer. Bomber sollte man sich also vom Hals halten.

Forschung

Es empfiehlt sich, als Erstes den B-Rumpf zu erforschen, gefolgt von dem Antriebs-Upgrade. Zuletzt kann die Feuerleitanlage verbessert werden.

Optimale Konfiguration

Verbesserungen

  • Slot 1: Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
  • Slot 2: Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 1
  • Slot 3: Zielsystem-Modifikation 1 /Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1 / Sekundärbatterie-Modifikation 1
  • Slot 4: Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 2 / Steuergetriebe-Modifikation 1

Kapitänspunkte

Gneisenau - VII 1

Die aktuellen Kapitänsfähigkeiten und weitere aktuelle technische Daten findest du im offiziellen Wiki.

Verbrauchsmaterialien

  • Slot 1: Schadensbegrenzungsteam
  • Slot 2: Reparaturmannschaft
  • Slot 3: Aufklärer / Jäger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.