Charleston

Charleston – III

Die Charleston ist ein amerikanischer Premium Stufe-III-Kreuzer. Das Schiff basiert auf der St.-Louis-Klasse. Die meisten Spieler werden mit diesem „kleinen Schlachtschiff“ viel Spaß haben. Vor allem die starke Feuerkraft wird für viele Versenkungen sorgen. Die langsame Höchstgeschwindigkeit wird dabei aber von vielen als nervig empfunden werden.

Wie die St. Louis kann die Charleston für nahezu alle Schiffe sehr gefährlich werden – selbst auf Entfernung. Im Kampf gegen Schlachtschiffe sollte man möglichst versuchen viele Brände zu legen und so die Zeit für sich arbeiten zu lassen. Torpedos können dem Schiff dagegen schnell sehr gefährlich werden. Spieler sollten daher immer auf diese Gefahr unterhalb der Wasserlinie achten, da das Schiff trotzdem einige Zeit für Ausweichmanöver benötigt.

Auch gegen Schlachtschiffe bietet dieses Schiff ausreichend Feuerkraft und kann es mit diesen aufnehmen.

Vorteile

Die Charleston hat wie die St. Louis für ihre Stufe die meisten Trefferpunkte. Die Artillerie besteht aus 14x 152mm Hauptgeschützen sowie 18x 76 mm Sekundärgeschützen. Der Wendekreis beträgt nur 450 Meter.

Nachteile

Mit voll ausgebautem Rumpf ist die Ruderstellzeit geringfügig höher als bei der St. Louis. Die Charleston hat für ihre Tier-Stufe eine hohe Nachladezeit und Streuung der Granaten. Ebenfalls ist so gut wie keine Flugabwehr vorhanden, obwohl das Schiff oft auf Stufe-IV Flugzeugträger mit im Spiel haben wird. Die Anordnung der Geschütze kann sehr einschränkend sein. Bei einem Feuer von voller Breitseite können nur acht der 14 Geschütze gleichzeitig verwendet werden.

Forschung

Als Premiumschiff hat die Charleston keine weiteren Module welche erforschbar sind.

Optimale Konfiguration

Verbesserungen

  • Slot 1: Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
  • Slot 2: Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 1

Kapitänspunkte

Charleston - III 1

Die aktuellen Kapitänsfähigkeiten und weitere aktuelle technische Daten findest du im offiziellen Wiki.

Verbrauchsmaterialien

Slot 1: Schadensbegrenzungsteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.